Leder

Hirschleder ist ein maximal nachhaltiger Rohstoff, werden doch allein in der Schweiz jährlich rund 15’000 wildlebende Rothirsche zur Regulation des Hirschbestands geschossen. Ihre Häute wurden bislang einfach entsorgt. Cervo Volante sammelt einen Teil dieser Hirschhäute ein, um daraus naturbelassenes Leder herzustellen. So weist das Material auch später noch Spuren des wilden Lebens der Tiere auf, zum Beispiel in Form von Kratzern, Narben oder Hautfalten im Leder. Neben ihrer ganz besonderen Ästhetik sind diese Zeichen zugleich ein Nachweis der Authentizität.

Alle Leder werden im Kanton Bern in traditioneller Fassgerbung zu 100 Prozent pflanzlich – das heisst ohne Chrom oder synthetische Vorgerbmittel – gegerbt. Die natürlichen Farbtöne Olivbraun, Cognac und Sand entstehen dabei nicht etwa durch Färbung, sondern durch den speziellen Gerbvorgang unter Einsatz nachhaltig gewonnener Pflanzenextrakte aus Europa, darunter von Hand gesammelte Eichenfrüchte aus der Türkei. Die Farben Dunkelbraun und Schwarz erlangt Cervo Volante durch Fassfärbung mit Eisenoxid und Kohle.

(c) Markus Stähli, wildphoto.ch

Mehr bio als ein Leder von Cervo Volante kann Leder gar nicht sein, denn der edle Spender lebte in freier Wildbahn und wurde nachhaltig bejagt. Umso bedauerlicher, dass offizielle Biolabel bislang nur für landwirtschaftliche Produkte vergeben werden…

Glattleder

Eine richtige Lederindustrie gibt es in Mitteleuropa kaum noch. Zwar existieren in der Schweiz weiterhin vier kleine Gerbereien, welche auf die vegetabile Gerbung von Kleintierfellen und Rinderhäuten spezialisiert sind. Doch die dazu notwendigen Gerbvorgänge sind nicht automatisiert und erfordern viel Handarbeit, sodass nur kleine Chargen gegerbt werden können. Umso erfreulicher, dass es Cervo Volante in enger Zusammenarbeit mit den Gerbereien Zeller und Graberleder gelang, die traditionelle Fassgerbung – unter Verwendung vegetabiler Gerbstoffe und ohne synthetische Vorgerbstoffe – wiederzubeleben. In einem aufwendigen Prozess über zwei Monate entstehen auf diese Weise sämtliche ökologischen Cervo Volante Leder.

Samtleder

Unser Samtleder gehört zu den feinsten aller Nubukleder und besticht durch seine grosse Weichheit. Die Hirschhäute werden von unserer Partner-Gerberei Kolesch in Deutschland nach alter Tradition ausschliesslich mit Fischtran vom Dorsch gegerbt (altsämische Gerbung). Der Ölgerbstoff wird dazu mit grossen, schweren Holzhämmern in die Hirschhaut geklopft.

Dank der ausschliesslichen Verwendung von umweltfreundlichen Substanzen dürfen die Hirschhäute nach dem Enthaaren wie früher im Gerberbach gespült werden, welcher gleichzeitig als Antrieb für die Hammerwalke dient. Der gesamte Gerbvorgang nimmt fast ein ganzes Jahr in Anspruch. Das Leder wird dabei vom Gerber rund 300 Mal in die Hand genommen – ökologisches Traditionshandwerk pur!

Vater und Sohn Kolesch in Biberach an der Riss (D) sind die jüngsten zwei von bereits zehn Generationen, die seit jeher die sämische Gerbung mit Fischtran praktizieren und als eine der letzten Gerbereien weltweit auch unsere Schweizer Hirschleder zu feinstem Wildleder verarbeiten haben.

 
Schliessen

Warenkorb (0)

Cart is empty No products in the cart.


Sprache